Willkommen beim SV Traktor Kirchdorf e.V.

Unsere Informationen zu den Teams des Vereins, von Bambini bis zu den Alten Herren.

Unsere Teams

Ein Überblick über die verschiedenen Mannschaften des SV Traktor Kirchdorf e.V.

Herren

Herren

Kreisliga Staffel Süd

Alte Herren

Alte Herren

Kreisoberliga Staffel Süd

Nachwuchs

Nachwuchs

Bambini bis D-Junioren

Unsere Hauptsponsoren

Der SV Traktor Kirchdorf e.V. bedankt sich bei seinen Sponsoren.
Eine Übersicht zu allen Sponsoren des SV Kirchdorf gibt es hier.

Neueste Nachrichten

Die neuesten Spielberichte des SV Traktor Kirchdorf für die Herren, Alten Herren und Kinder. Übersicht: Spielberichte Herren | Spielberichte Alte Herren | Spielberichte Kinder | |

SV Traktor Kirchdorf – SV Gransebieth 11:0 (5:0)

Kirchdorf verabschiedet sich als würdiger Meister aus der Liga

SV Traktor Kirchdorf – SV Gransebieth 11:0 (5:0)

Für den SV 1950 Gransebieth endete die Saison mit einer desaströsen 0:11-Niederlage gegen den SV Traktor Kirchdorf am letzten Spieltag. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Der SV Traktor Kirchdorf enttäuschte die Erwartungen nicht.

50 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Gastgeber schlägt – bejubelten in der zwölften Minute den Treffer von Jarno Juchatz zum 1:0. Bereits in der 15. Minute erhöhte Jörn Füsting den Vorsprung des Teams von Trainer Sebastian Steinitz. Das 3:0 für den Ligaprimus stellte Juchatz sicher. In der 18. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Für den nächsten Erfolgsmoment des SV Traktor Kirchdorf sorgte Füsting (20.), ehe Juchatz das 5:0 markierte (39.). Die Hintermannschaft des SV 1950 Gransebieth glich in der ersten Halbzeit einem Torso. Zur Pause verschwand der Gast mit einem deprimierenden Rückstand in der Kabine. In der Halbzeitpause veränderte der SV Traktor Kirchdorf die Aufstellung in großem Maße, sodass Sebastian RöhlingRobert Brüscke und Paul Stüwe für Heiner MarxSilvio Schacht und Richart Ahlgrimm weiterspielten. Der sechste Streich des SV Traktor Kirchdorf war Röhling vorbehalten (55.). Eine starke Leistung zeigte Juchatz, der sich mit einem Doppelpack für den SV Traktor Kirchdorf beim Trainer empfahl (65./70.). Mit Toren von Röhling (72./89.) und Christoph Ody (75.) zeigte der SV Traktor Kirchdorf weiterhin klar, wer dieses Spiel beherrschte. Mit dem Schlusspfiff von Heidemarie Wegner fuhr der SV Traktor Kirchdorf einen exorbitant hohen Sieg ein und der SV 1950 Gransebieth trat mit einer 0:11-Abfuhr die Heimreise an.

Nach dem letzten Spiel der Saison kann der SV Traktor Kirchdorf die Sektkorken knallen lassen und den Meistertitel der Kreisliga Herren Staffel Süd feiern. Der SV Traktor Kirchdorf war in der Kreisliga Herren Staffel Süd in diesem Jahr im Offensivbereich das Maß aller Dinge. Die außergewöhnliche Qualität demonstrierte der SV Traktor Kirchdorf mit insgesamt 117 Saisontreffern auch im letzten Match des Fußballjahres. Gegen Ende der Spielzeit trumpfte der SV Traktor Kirchdorf nochmal groß auf und gewann die letzten sechs Spiele. Die Saisonbilanz des SV Traktor Kirchdorf ist erfreulich, was 20 Siege, vier Remis und lediglich zwei Niederlagen nachhaltig belegen.

Quelle: fussball.de

Aufstellung:

Reno Ruhswurm , Frank Lindhorst(K), Silvio Schacht ( Robert Brüscke), Clemens Landmesser, Chris Bollnow, Richard Ahlgrimm (Paul Stüwe), Daniel Eichstädt, Heiner Marx ( Sebastian Röhling ), Jarno Juchatz. Jörn Füsting, Christoph Ody

Bank:

Ali Holzerland, Fadel Tamimou, Rene Hahn, Alexander Wille

Trainer: Sebastian Steinitz

Schiedsrichter: Heidemarie Wegner

Zuschauer: 50

Tore:

Jarno Juchatz 5x

Jörn Füsting 2x

Sebastian Röhling 3x

Christoph Ody 1x

SV Traktor Kirchdorf AH – FSV Klevenow AH 2:3 (1:0)

S

Gäste drehten das Spiel durch bessere Chancenverwertung

Am letzten Freitag war für die Ü35 mit der Nachholpartie gegen den FSV Klevenow die letzte sportliche Aufgabe für diese Saison zu lösen. Für beide Mannschaften ging es darum, noch den einen oder anderen Tabellenplatz gutzumachen.

Der eigentliche Höhepunkt des Abends bestand in der Verabschiedung des langjährigen Torhüters Volker Schütt, der nach seiner geplanten Auswechslung in der zweiten Halbzeit mit einem Präsentkorb und natürlich viel Applaus geehrt wurde. Anschließend gab Neuzugang Christian Madeia sein Debüt im Kirchdorfer Tor.

In der ersten Hälfte ergab sich zwar ein Chancenvorteil für die Gäste, jedoch erzielte Mirko Ebert in der 29. Minute den Führungstreffer für den SV Kirchdorf, als er eine Steilvorlage in den gegnerischen Strafraum erlaufen konnte.

Nach der Pause nutzte der FSV Klevenow seine Möglichkeiten konsequenter. Vor allem Martin Schmidt sorgte bei den Gästen oft für Torgefahr. Er erzielte in der 40. Minute den Ausgleich, nachdem er sich vom halbrechts durchsetzte und den Ball platziert ins lange Eck versenkte. In der Folge zog die FSV-Elf (47.,55.) auf 3:1 davon ohne daß der SV Kirchdorf danach trotz Überzahl in den letzten Minuten noch etwas nennenswertes dagegensetzen konnte. In der Nachspielzeit gelang Jörn Füsting per Elfmeter immerhin noch der Anschlußtreffer.

Mit dieser Niederlage wird der SV Traktor Kirchdorf das Spieljahr mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit, da noch einige Nachholspiele anderer Mannschaften ausstehen, auf Rang 8 beenden.

Kirchdorf spielte mit: V. Schütt (ab 42. C. Madeia) – W. Arelt (ab 60. R. Wüstenberg), D. David (ab 60. I. Möller), D. Kehring, R. Böttcher, D. Diedrich, M. Ebert, F. Berger (ab 36. C. Jachmann), F. Schulz, J. Füsting, D. Prütz

SV Traktor Kirchdorf – Kavelsdorfer SV 5:1 (1:1)

Kirchdorf darf sich feiern lassen – Meisterschaft und Aufstieg sind perfekt!

Kirchdorf setzt die Siegesserie auch gegen ersatzgeschwächte Kavelsdorfer fort. Gegen den Tabellenneunten gelang am Samstag ein ungefährdeter Heimerfolg. Kirchdorf erspielte sich in der ersten Halbzeit viele gute Tormöglichkeiten, die leider nicht genutzt wurden. Erst ein Foulelfmeter von Jörn Füsting brachte die Führung. Kavelsdorf zeigte trotzdem Moral und kam nicht unverdient in der 45 Spielminute zum Ausgleich durch Martin Lau per kopfball nach einer Ecke. Ali Holzerland, der für den angeschlagenen Reno Ruhswurm ins Tor musste, war dabei chancenlos. Zuvor zeigte er aber mit zwei guten Paraden sein können. Mit einem mageren 1:1 ging es in die Halbzeitpause. Trainer Steinitz reagierte zu Beginn des zweiten Durchgangs und brachte Chris Bollnow für Clemens Landmesser. Kirchdorf agierte im zweiten Durchgang cleverer und nutzte die entstandenen Torabschlüsse nun effektiver. Jarno Juchatz konnte mit einem Doppelpack den Spielstand auf 3:1 erhöhen und damit für eine Vorentscheidung sorgen. Das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen funktionierte nun besser und wurde entsprechend belohnt. Im späteren Spielverlauf bekamen Sebastian Röhling und Rene Hahn auch noch die Möglichkeit, ihr Können zu zeigen. Beide Spieler fanden gut in die Partie und setzten gleich Akzente in der Offensive. Einen sehenswerten Treffer erzielte Daniel Piesche zum 4:1,wofür er von seinem Mitspielern Applaus bekam . Den Schlusspunkt zum 5:1 setzte wieder Jörn Füsting. Kirchdorf konnte somit einem weiteren Heimerfolg einfahren und krönt eine super Saison mit der verdienten Meisterschaft. Der Aufstieg in die Kreisoberliga wurde ebenso erreicht. Am kommenden Samstag feiert der SV Traktor Kirchdorf dann ordentlich nach dem letzten Saisonspiel gegen den SV Gansebieth.

Für Kirchdorf spielte:

Ali Holzerland , Frank Lindhorst(K), Silvio Schacht, Clemens Landmesser ( Chris Bollnow), Daniel Piesche, Heiner Marx, Daniel Eichstädt ( Sebastian Röhling ), Fadel Tamimou, Alexander Wille ( Rene Hahn), Jarno Juchatz, Jörn Füsting

Bank: Reno Ruhswurm, Christoph Ody, Richard Ahlgrimm, Paul Stüwe

Trainer: Sebastian Steinitz

Betreuer: Erik Paeplow

Schiedsrichter: Rene Döbber

Tore:

1:0 Jörn Füsting

1:1 Martin Lau

2:1 Jarno Juchatz

3:1 Jarno Juchatz

4:1 Daniel Piesche

5:1 Jörn Füsting

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.