Skip to main content
Marcel Jasmund

SV Traktor Kirchdorf AH – SV Abtshagen AH 3:3 (2:1)

SV Traktor Kirchdorf AH – SV Abtshagen AH 3:3 (2:1)

Sicher geglaubten Sieg in letzter Minute verschenkt

Mit der heutigen Partie gegen den SV Abtshagen ergab sich für die Kirchdorfer Ü35 eine gute Gelegenheit, im Falle eines Sieges in der Tabelle Boden gut zu machen. Die Gäste mußten zuletzt eine deftige 0:5-Heimniederlage gegen den SV Steinhagen hinnehmen und fielen zuletzt gar auf den vorletzten Platz zurück.

Von Beginn an war der SV Kirchdorf die spielbestimmende Mannschaft, doch der erste gefährliche Angriff der Gäste durch einen langen Ball in die Spitze landete in der 5. Minute im Kirchdorfer Tor. Davon unbeeindruckt zogen die Gastgeber weiterhin ihr Spiel auf und erarbeiteten sich Torchancen. Folgerichtig gelang Marcel Jasmund in der 28. Minute aus spitzem Winkel der sehenswerte Ausgleichstreffer. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff setzte sich Robert Schumacher an der Grundlinie durch und bediente Mirko Ebert, der für die 2:1-Pausenführung sorgte. Die Gästespieler reklamierten zwar, das der Ball bereits im Toraus gewesen sei, jedoch fand der Treffer die Anerkennung von Schiedsrichter Udo Junge.

Nach dem Wechsel fand der Spielablauf seine weitere Fortsetzung. Der SV Kirchdorf war die klar spielbestimmende Mannschaft, versäumte aber, für die Vorentscheidung zu sorgen. So kam es dann in der 61. Minute durch einen sprichwörtlichen Sonntagsschuß ins obere Eck zum doch sehr überraschenden Ausgleich für den SV Abtshagen. Kirchdorf drückte weiter auf Sieg und fünf Minuten später brachte Marcel Jasmund mit seinem zweiten Treffer die erneute Führung. Doch leider sollte es am heutigen Tage bei den Gastgebern nicht für einen Punkte-Dreier reichen. Der quasi letzte Angriff der Abtshäger schien eigentlich schon geklärt, als ein von der Kirchdorfer Abwehr quer gespielter Ball noch einmal verlorenging und der daraus resultierende Torschuß vom Innenpfosten ins Netz prallte.

Mit dem 3:3-Endstand war man auf Kirchdorfer Seite schon sehr enttäuscht und haderte mit den Unkonzentriertheiten in der Defensivarbeit, die von den Gästen jeweils hart bestraft wurden. Immerhin konnte man mit dem einen Zähler in der Tabelle auf Rang 7 klettern. Am Freitag, dem 19. Oktober, um 18:30 Uhr, geht es mit dem schweren Auswärtsspiel beim SV Rot-Weiß Trinwillershagen weiter. Beim derzeitigen Tabellenzweiten wird man sich vor allem im Defensivspiel noch einmal steigern müssen.

 

Kirchdorf spielte mit:* T. Strauß – R. Schumacher, W. Arelt, T. Jahns, B. Skaliks, D. Diedrich, M. Ebert, M. Jasmund, C. Jachmann (ab 36. F. Hoffmann), F. Berger, D. Prütz

 

*Es wurden außerdem noch P. Schwerdt und R. Wüstenberg eingesetzt. Deren Einwechslungen blieben bedauerlicherweise im offiziellen Spielbericht unerwähnt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.