Grimmener SV AH – SV Traktor Kirchdorf AH 5:1 (1:1)

Grimmener SV AH – SV Traktor Kirchdorf AH 5:1 (1:1)

Grimmener SV AH – SV Traktor Kirchdorf AH 5:1 (1:1)

Stark begonnen – stark nachgelassen

Nach der spielerisch äußerst unbefriedigenden Vorstellung beim letzten Spiel ging es diesmal beim Grimmener SV vorrangig um Schadensbegrenzung. Für die Gastgeber ging es darum, den Kontakt zur Spitzengruppe beizubehalten, um sich noch die Chance zum Erreichen der  Meisterschaftsendrunde zu erhalten.

Mit Beginn der Partie war die Kirchdorfer Mannschaft im Vergleich zu den letzten Spielen kaum wiederzuerkennen. Man kam gut in die Zweikämpfe, zeigte Sicherheit im Spielaufbau und war damit feldüberlegen. Mitten in diese Phase hinein gelang den Gastgebern trotzdem der Führungstreffer (15.), da auf der linken Kirchdorfer Abwehrseite der zweite Ball nicht resolut geklärt werden konnte. Doch nur eine Minute später ahndete Schiedsrichter Manfred Vendt beim Gegenangriff ein Handspiel im GSV-Strafraum. Der fällige Strafstoß wurde von Robert Schumacher platziert verwandelt. Im Nachgang kontrollierte die SVK-Elf weiterhin das Spiel und hätte durchaus in Führung gehen können.

Nach dem Wechsel bot sich zunächst das gleiche Bild. In der 46. Minute gelang den Gastgebern nach einem Eckball per Kopf der Führungstreffer. Nun brach das bis dahin gute Spiel der Kirchdorfer Mannschaft zusammen. Ein Doppelschlag (50.,51.) sorgte dann für klare Verhältnisse. Auffällig war dabei, daß sich die Hintermannschaft des SVK extrem anfällig für hohe Bälle zeigte und die gegnerischen Spieler sträflich frei zum Kopfball kamen. In der 67. Minute war dann der Treffer zum 5:1-Endstand nur noch Formsache.

Am kommenden Freitag, den 10. Mai, reist der Tabellenführer SV Prohner Wiek zum nächsten Punktspiel nach Kirchdorf. Anstoß ist wie gewohnt um 18:30. Auch in dieser Partie wird eine starke Defensivleistung gefragt sein.

Kirchdorf spielte mit: F. Hoffmann, R. Schumacher, W. Arelt, D. David, T. Jahns, D. Kehring, R. Böttcher, D. Diedrich, C. Jachmann, S. Skaliks, B. Skaliks

Als Reservespieler kamen zum Einsatz: P. Schwerdt und B. Haider

Erik

Kommentare sind geschlossen.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.