Skip to main content

PSV Ribnitz-Damgarten II – SV Traktor Kirchdorf 2:2 (1:0)

26. Spieltag 

PSV Ribnitz-Damgarten II – SV Traktor Kirchdorf 2:2 (1:0)

Kirchdorf verabschiedet sich mit einem Unentschieden aus der Liga

Am letzten Spieltag der laufenden Kreisoberliga musste der SV Traktor Kirchdorf noch einmal eine lange Auswärtsreise antreten. Beide Mannschaften standen im Vorfeld der Partie als  Absteiger fest. Beim Gastgeber sieht die Situation bedeutend dramatischer aus. Für den PSV war es das letzte Spiel überhaupt- die 2.Männermannschaft wird aufgelöst. Natürlich wollten die Ribnitzer dieser Partie vor heimischer Kulisse gewinnen, um die Saison anständig zu beenden. Kirchdorf wollte sich an diesem Vorhaben nicht beteiligen. Trainer Steinitz sprach in der Mannschaftsansprache zwar von der „goldenen Ananas“, dennoch wurde ein klares Ziel vorgegeben. Die äußerlichen Bedingungen waren hervorragend für ein gutes und attraktives Kreisoberligaspiel. Kirchdorf begann die Partie mit viel Ballbesitz und Kontrolle. Der Gastgeber stand tief und lauerte auf schnelle Konter. PSV-Stürmer Tom Schneider war stets auf der Lauer um einen Gegenangriff auszunutzen. Kirchdorf hatte mehr Spielanteile, kam aber nicht entscheidend vor dem Tor zum Abschluss. Bis zum Strafraum kombinierte man sich gut durch, dann fehlte aber wieder die Kaltschnäuzigkeit vor dem Kasten. Der Gastgeber machte es bedeutend besser. Die wenigen Angriffe wurde gut genutzt. In der 18. Spielminute war es Torjäger Tom Schneider, der nicht entscheidend attackiert wurde. Sein Fernschuss fand den Weg ins Kirchdorfer Gehäuse. Nach dem unnötigen Rückstand brauchte der SVK einige Minute um sich wieder neu zuordnen. In dieser Phase hätte der PSV das Ergebnis höherschrauben können. Ab der 30. Spielminute fand der SVK zurück ins Spiel. Tom Donath, der sein letztes Spiel für den SVK bestritt, zeigte zusammen mit Daniel Eichstädt seine Klasse im Spielaufbau. Viele Angriffe wurden über diese beiden Spieler eingeleitet. Bis zur Pause änderte sich nichts am Spielgeschehen. Trainer Steinitz war mit dem couragierten Auftritt seiner Jungs zufrieden. Leider wurde der SVK für den hohen Aufwand noch nicht belohnt. Dies sollte sich im zweiten Durchgang ändern. Kirchdorfer musste aufgrund einer Verletzung wechseln. Für den angeschlagenen Johannes Nehls, rückte Neuzugang Martin Erhard ins Team. Er übernahm die Linksverteidigerposition und absolvierte eine solide Partie. Kurz nach Wiederanpfiff war die Torflaute beim SV Traktor Kirchdorf beendet. Nach 5 Partien ohne eigenen Treffer, netzte Maik Bookhahn den Ball aus 20 Metern ein. Ein Abspielfehler vom PSV –Schlussmann Gunnar Falck war dafür ausschlaggebend. Kirchdorf wollte nun mehr und das sah man jedem einzelnen Spieler an. Kirchdorf setzte den Gegner früh unter Druck und provozierte so Abspielfehler. Rene John konnte freistehend im Strafraum seine größte Chance nicht nutzen. Es blieb zum Glück nicht dabei. Kirchdorf spielte weiterhin offensiv sehr druckvoll, musst aber dafür oftmals in der Defensive einige Kompromisse eingehen. Die Ribnitzer blieben ihrer Linie treu und versuchte durch schnelle Gegenstöße zum Erfolg zukommen. Die Kirchdorfer Abwehr um Daniel Piesche und Frank Lindhorst verhinderten oftmals in letzter Sekunde schlimmeres. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, war wieder Tom Schneider zur Stelle. Im Luftkampf konnte er sich gegen Daniel Piesche durchsetzen und das 2:1 erzielen. Kirchdorf zeigte nach dem Gegentreffer wieder eine tolle Moral. Das „Arbeitstier“ Tim Fischer hatte im Gegenzug gleich den Ausgleichstreffer auf dem Fuß. Nachdem er sich gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen konnte, ging sein Schuss gegen den Pfosten. PSV Keeper Falck war noch mit den Fingerspritzen dran, sodass es Eckball gab. Aus dieser Situation heraus, entwickelte sich das Highlight dieser Partie. Ein Eckball von der rechten Seite kam punktgenau zu Stürmer Rene John, der nicht lange fackelte und den Ball volley nahm. Sein Schuss prallte vom Pfosten ins Tor. Der Jubel über den schnellen Ausgleich war riesig auf Kirchdorfer Seite. In der Schlussviertelstunde lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Beide Teams hatten die Möglichkeit um als Sieger vom Platz zugehen. Schlussendlich ging die Partie 2:2 aus. Kirchdorf verabschiedet sich so versöhnlich aus der Liga und zeigte auch am letzten Spieltag nochmal eine super Moral. Trainer und Spieler verabschiedeten nach dem Schlusspfiff standesgemäß Tom Donath für seinen Einsatz im SVK-Trikot.Der SVK verabschiedet sich in die wohlverdiente Sommerpause. 

 

Für Kirchdorf spielte:

Erik Paeplow, Frank Lindhorst(K), Daniel Piesche, Johannes Nehls(46. Martin Erhard), Daniel Eichstädt, Tim Fischer, Clemens Klein, Tom Donath (80. Ali-Dirk Holzerland), Maik Bookhahn, Steven Schwiemann, Rene John 

Trainer: Sebastian Steinitz 

Betreuer: Gregor Renner 

Schiedsrichter: Olaf Piepenhagen

Tore: 

1:0 Tom Schneider

1:1 Maik Bookhahn

2:1 Tom Schneider

2:2 Rene John 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.