Skip to main content
Falko Berger

SG Empor Richtenberg AH – SV Traktor Kirchdorf AH 3:1 (1:0)

SG Empor Richtenberg AH – SV Traktor Kirchdorf AH 3:1 (1:0)

Vorn viel riskiert und hinten ausgekontert

Am heutigen Tag der Deutschen Einheit hatte die Kirchdorfer Ü35 das Achtelfinalspiel in Richtenberg zu bestreiten. Erst vor knapp drei Wochen mußte man an gleicher Stelle im Punktekampf eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Auf Kirchdorfer Seite stand Tilo Strauß nach mehrwöchiger Verletzungspause erstmals wieder zwischen den Pfosten. Ansonsten konnte man mit nur einem Wechselspieler personell nicht gerade aus dem Vollen schöpfen.

Dessen ungeachtet hatte der SV Kirchdorf das Spiel von Beginn an gut in Griff. Man erarbeitete sich gute Torchancen und ließ in der Defensive zunächst nichts anbrennen. Mirko Ebert konnte einen Abpraller vom gegnerischen Torhüter erreichen und den Ball ins Empor-Gehäuse schieben. Leider wurde der Treffer wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. In der 29. Minute wurde dann ein gegnerischer Spieler im Kirchdorfer Strafraum von den Beinen geholt, so daß mit dem fälligen Elfmeter die Gastgeber in Führung gingen. Vor der Pause hatte Falko Berger per Kopf noch die Chance zum Ausgleich, doch ein Empor-Spieler rettete noch auf der Linie für den bereits geschlagenen Torwart.

Nach dem Wechsel verstärkte der SV Kirchdorf den Druck und konnte folgerichtig in der 48. Minute durch Falko Berger mit einem abgefälschten Schlenzer ins lange Eck wieder gleich ziehen. Doch postwendend kam der Schock: Noch ehe man sich nach dem Wiederanstoß richtig sortiert hatte, nutzten die Gastgeber mit einem langen Ball über die Abwehr die Gelegenheit zur erneuten Führung. Kirchdorf drückte weiter und lief dabei erneut ins Messer, denn erneut durch einen langen Ball kam in der 55. Minute das 3:1 für Empor Richtenberg zustande. In den letzten Minuten wurde noch einmal alles versucht, um noch einmal heranzukommen, aber leider ergab sich nichts zählbares mehr für die SVK-Elf.

Damit mußte man sich in diesem Jahr erneut frühzeitig aus dem Pokalwettbewerb verabschieden. Am Sonntag, dem 14.10. um 10:00 Uhr steht auf heimischen Rasen das nächste Punktspiel gegen Tabellennachbar SV Abtshagen an. Dann wird es darum gehen, den 8. Tabellenplatz zu verteidigen und gegebenenfalls zu verbessern.

 

Kirchdorf spielte mit: T. Strauß – W. Arelt, D. David, P. Schwerdt, T. Jahns, F. Berger, M. Jasmund, C. Jachmann, M. Ebert, B. Skaliks (ab 36. B. Haider)*, R. Schumacher

 

* Der Wechsel wurde mit Beginn der zweiten Halbzeit vollzogen und nicht, wie im offiziellen Spielbericht angegeben, unmittelbar vor Abpfiff der ersten Halbzeit. Es handelt sich dabei offenkundig um einen unkorrekten Eintrag.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.