Skip to main content

SV Abtshagen AH – SV Traktor Kirchdorf AH 3:6 (1:2)

SV Abtshagen AH – SV Traktor Kirchdorf AH 3:6 (1:2)

Kirchdorfer Oldies belohnen sich mit klarem Auswärtssieg

Am Freitag stand für den SV Kirchdorf in Abtshagen erneut ein Kellerderby auf dem Programm. Nach dem spielfreien Osterwochenende ging es darum, die bittere, weil unnötige 2:4-Niederlage in Klevenow wiedergutzumachen. Aber auch die Gastgeber standen nach der 1:2-Heimniederlage gegen den SV Kandelin unter Zugzwang um sich etwas vom Tabellenende absetzen zu können.

Wie bereits im letzten Spiel übernahm die Kirchdorfer Mannschaft sofort die Initiative im Spielgeschehen und arbeitete sich zahlreiche Torchancen heraus, allein die Chancenverwertung ließ zunächst zu wünschen übrig und fast kamen dabei wieder unangenehme Erinnerungen an das verlorene Derby beim FSV Klevenow hoch. Doch in der 11. Minute verwandelte Torsten Jahns einen Freistoß aus gut und gerne 30 Metern Distanz zum Führungstreffer, wobei der Abtshäger Schlußmann keine besonders gute Figur machte. In der Folge bestimmten die Gäste weiter das Spiel und konnten durch Rene John (34.) die Führung ausbauen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten die Gastgeber über ihren pfeilschnellen Torjäger Tobias Schlender einen ihrer bislang wenigen gefährlichen Angriffe starten. Dessen abprallender Schuss fiel Torten Jahns unglücklich in den Lauf und landete so im Kirchdorfer Netz. 

Mit der 2:1-Führung im Rücken kontrollierte die SVK-Elf in der zweiten Hälfte das Spiel weiter. In der 43. Minute konnte sich Falko Berger im Strafraum durchsetzen und überlegt zum 3:1 abschließen. Doch nur drei Minuten später bestrafte der SVA eine Unachtsamkeit in der Kirchdorfer Defensive zum Anschlußtreffer. Bereits im Gegenzug wurde Daniel Prütz an der Strafraumgrenze von der Abtshäger Abwehr nicht konsequent angegriffen und bedankte sich prompt mit der 4:2-Führung für den SV Kirchdorf. Rene John besorgte auf dem Fuße dann mit dem 5:2 die Vorentscheidung. Obgleich in der Kirchdorfer Mannschaft erneut verletzungsbedingte Umstellungen vorgenommen werden mußten und zudem auch angeschlagene Spieler mitwirkten, spielte sie souverän weiter. In der 68. Minute erhöhte dann Rene John mit seinem dritten Treffer sogar noch zur 6:2-Führung ehe zum Schluß die Gastgeber über Tobias Schlender mit dem 3:6 den Endstand herstellten.

Fast auf den Tag genau vor vier Jahren, am 19.04.2013, gelang mit einem 4:0-Erfolg beim SV Kandelin der letzte Auswärtssieg für die Kirchdorfer Ü35 in einem Punktspiel. Mit dem Selbstvertrauen, das durch diese überwundene Auswärtsdurststrecke und dem damit verbundenemvorläufigen Wegrücken vom letzten Tabellenplatz geschöpft wurde, geht es am kommenden Freitag, den 28.04.2017, zum Auswärtsspiel beim Tribseeser SV. Obwohl die Kirchdorfer hier eher die Außenseiterrolle einnehmen, nahmen die Duelle zwischen beiden Mannschaften immer mit einem knappen Ausgang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.