Skip to main content

SV Kandelin II – SV Traktor Kirchdorf 3:5 (2:2)

8.Spieltag

SV Kandelin II – SV Traktor Kirchdorf 3:5 (2:2)

Kirchdorf entführt wichtige Punkte aus Kandelin

Am gestrigen Sonntag musste der SV Traktor Kirchdorf in Kandelin antreten. Beide Mannschaften sind in der aktuellen Tabelle weit voneinander entfernt. Kirchdorf plagte vor dieser Partie einige Personalsorgen, sodass zwei Spieler aus der Alten Herren Mannschaften ranmussten. Marcel Jasmund und Mirko Ebert sind topfit und jederzeit eine Verstärkung für unser Team, sagte Co.Trainer Erik Paeplow. Kirchdorf wollte die Partie früh in die richtigen Bahnen lenken und ging auch schon in der 3.Spielminute durch Youngster Rene Hahn in Führung. Bereits vorher wurden zwei gute Möglichkeiten nicht genutzt. Leider konnten die  Kirchdorfer den Druck in aufrechterhalten und ließen den Gastgeber immer mehr ins Spiel kommen. In der 25.Spielminuten kam der SV Kandelin zum Ausgleich. Hierbei sah die Defensive nicht gut aus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte der SVK wieder in Führung gehen. Diesmal war Marcel Jasmund der Nutznießer. Nach einer Kopfballverlängerung von Heiner Marx stand er richtig und drückte den Ball über die Linie. Leider war das nicht der Schlusspunkt der ersten Halbzeit.

Eine Kombination aus Wind und abgefälschten Ball begünstigte den zweiten Treffer für den SV Kandelin. SVK-Keeper Reno Ruhswurm sah bei dieser Situation etwas unglücklich aus. Kirchdorf verpasste es im ersten Durchgang die Torchancen effektiv zu nutzen und musste sich mit einem 2:2 zufrieden geben. Im zweiten Durchgang hatte der SVK den Windvorteil auf seiner Seite, dies zeigte sich allerdings nicht im Spielverlauf. Kandelin war mutig und angriffslustig gegen eine Kirchdorfer Mannschaft die etwas Spielwitz vermissen ließ. Durch zwei sehenswerte Treffer von Jarno Juchatz konnte dennoch eine 2-Tore Führung erzielt werden. Kirchdorf reagierte im zweiten Durchgang personell und brachte drei frische Kräfte. In der 84.Spielminute bekamen die Gastgeber einen schmeichelhaften Elfmeter zugesprochen. Innenverteidiger Clemens Landmesser berührte seinen Gegenspieler hauchdünn, sodass Schiedsrichter Ruben Stenke ohne zu zögern auf den Punkt  zeigte. Ein klares Handspiel zuvor wurde leider nicht erkennt. Christoph Schwerin verwandelte sicher zum 3:4. Den Schlusspunkt unter einer abwechslungsreichen Begegnung setzte wiedermal Jörn Füsting mit dem 3:5.

Kirchdorf müht sich mit Ach und Krach zum Auswärtserfolg und nimmt somit 3 Punkte  mit nach Hause. Trainer Steinitz war mit dem Spiel seiner Mannschaft nicht ganz zufrieden. „ Am Ende sind mir die drei Punkte wichtig, nicht mehr und nicht weniger.“

Am kommenden Wochenende bestreitet der SVK das nächste Heimspiel. Im Derby gegen die Reserve von der SG Reinkenhagen muss eine deutliche Leistungssteigerung her, um als Sieger vom Platz zu gehen.

Für Kirchdorf spielte:

Reno Ruhswurm, Clemens Landmesser, Frank Lindhorst(K), Chris Bollnow( Martin Erhard) , Eric Wejda, Marcel Jasmund (Mirko Ebert), Andreas Hannemann ( Steven Schwiemann), Jörn Füsting, Heiner Marx, Jarno Juchatz

Bank: Erik Paeplow

Trainer: Sebastian Steinitz

Schiedsrichter: Ruben Stenke

Tore:

0:1 Rene Hahn

1:1 Christoph Schwerin

1:2 Marcel Jasmund

2:2 Florian Lenz

2:3 Jarno Juchatz

2:4 Jarno Juchatz

3:4 Christoph Schwerin

3:5 Jörn Füsting

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.