Skip to main content

SV Traktor Kirchdorf AH – SV Putbus AH 3:1 (1:0)

SV Traktor Kirchdorf AH – SV Putbus AH 3:1 (1:0)

Mit dem erstem Saisonsieg wurde der Tabellenführer gestürzt

Zum Heimspiel gegen den Spitzenreiter SV Putbus konnte Trainer Oliver Max seit langem endlich wieder einmal auf einem breiten Spielerkader zurückgreifen. Nach den beiden Auftaktniederlagen in Sagard und Klevenow wollte man nun dem eigenen Anhang nach langer Pause guten Fußball präsentieren. Nicht zuletzt auch, um nicht schon von Beginn an im Tabellenkeller festzusitzen.

In den ersten beiden Anfangsminuten sorgte die Kirchdorfer Hintermannschaft durch Abstimmungsfehler jedoch erst einmal für einige Schrecksekunden. Fast schien es, als wollte man an den grauenvollen Beginn des letzten Spieles anknüpfen. Doch zum Glück waren die Gäste wohl selber über ihre unerwarteten Chancen überrascht. Doch beinahe postwendend gelang dem SVK durch Rene John nach einer Ecke von Mirko Ebert per Kopf die Führung (5.). In der Folge bekam die SVK-Elf das Spiel dann sehr gut in der Griff und erarbeitete sich aus einer kontrollierten Offensive weitere Möglichkeiten. Aber auch in der Defensive ließ man nichts mehr anbrennen.

Nach dem Wechsel lief die Partie für die Gastgeber gut an, denn in der 40. Minute vollendete Mirko Ebert einen Konter nach Vorarbeit von Rene John zum zweiten Kirchdorfer Treffer. Doch nur zwei Minuten später wurde ein eher ungefährlicher Flachschuß der Rüganer zu einer unhaltbaren Bogenlampe abgefälscht. Mit dem erzielten Anschlußtreffer wurde nun der Tabellenführer etwas aktiver. Jedoch machte die Kirchdorfer Abwehr einen sicheren Eindruck und gestattete den Gästen kaum nennenswerte Möglichkeiten. In der Nachspielzeit gelang Falko Berger mit einem direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze die Entscheidung.

Mit dem ersten Saisonsieg beendete die Kirchdorfer Ü35-Mannschaft eine über einjährige Durststrecke und setzt sich zunächst auf Platz 6 fest. Die Gäste von der Insel mußten hingegen ihre Tabellenführung an den FSV Klevenow abgeben. Am Freitag, dem 25. Mai, um 19:00, kommt es zum nächsten Heimspiel, bei dem Neuling SG Traktor Divitz als Namensvetter und Tabellennachbar seine Visitenkarte in Kirchdorf abgeben wird.

Nachzutragen bleibt, daß der Rückzug der SG Löbnitz/Zingst nun amtlich ist. Somit werden leider nur noch acht Mannschaften die Platzierungsrunde ausspielen.

 

Kirchdorf spielte mit: T. Strauß – W. Arelt, D. David, R. John, D. Kehring, D. Diedrich (ab 26. R. Schumacher), M. Ebert, P. Schwerdt (ab 30. H. Schramm), F. Berger (ab 47. F. Hoffmann), B. Skaliks, C. Jachmann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.