SV Traktor Kirchdorf – SV Kandelin II 8:0 (4:0)

SV Traktor Kirchdorf – SV Kandelin II 8:0 (4:0)

SV Traktor Kirchdorf – SV Kandelin II 8:0 (4:0)

Kirchdorf in Torlaune – Röhling schnürt Dreierpack gegen Kandelin II

Nach dem unglücklichen Punktverlust in Klevenow (2:2), mussten die Herren nun eine deutliche Leistungssteigerung zeigen und das taten sie beeindruckend. Cheftrainer Sebastian Steinitz musste leider auf einige Spieler im Offensivbereich verzichten, was aber gut kompensiert wurde. Winterneuzugang Sebastian Röhling gab sein Startelfdebüt und konnte von der ersten Minuten an überzeugen. Kirchdorf legte los wie die Feuerwehr und im Strafraum der Gäste brannte es lichterloh. Kirchdorf erspielte sich eine Vielzahl an Tormöglichkeiten und konnte bis zur Pause vier Treffer erzielen. Je zwei Treffer steuerten Sebastian Röhling und Jörn Füsting bei.

Kirchdorf ließ in keinen Sekunde des Spiels locker und setzte die Gäste aus Kandelin dauerhaft unter Druck. Die zahlreichen Zuschauer im Stadion zur wilden Bachen sahen ein unterhaltsames und chancenreiches Spiel ihrer Heimmannschaft. Nach 63 Minuten war der Arbeitstag für den dreifachen Torschützen beendet und Richard Ahlgrimm kam neu in die Partie. Zwischendurch erzielte er noch das 5:0. Daniel Eichstädt konnte sich in der zweiten Halbzeit auch in die Torschützenliste eintragen lassen. Gleich zwei Tore zum 6:0/7:0 gingen auf sein Konto. Die Kirchdorfer Defensive blieb weitestgehend beschäftigungslos und schaltete sich oft in die Offensivebemühungen ein. Sogar Innenverteidiger Silvio Schacht erzielte nach langer Zeit mal wieder einen Treffer. Leider wurde das Tor nicht gegeben. In der 75. Spielminute kam Youngster Rene Hahn in die Partie und bereitete das schönste Tor des Spiels vor. Richard Ahlgrimm zeigte seine ganze Klasse in diesem Spiel und belohnte sich mit einen sehenswerten Treffer per Hacke. Mit etwas mehr Glück im Torabschluss, hätte der SVK noch weitere Treffer gegen eine junge, aber mutige Kandeliner Mannschaft erzielen können. Heiner Marx und Clemens Landmesser testeten jeweils das Aluminium. Kirchdorf gelingt damit eine kleine Wiedergutmachung und stimmt sich so auf das bevorstehende Derby gegen die SG Reinkenhagen II ein. Anpfiff ist am Samstag um 14 Uhr in Reinkenhagen. Mit einem Erfolg könnte die Kirchdorfer den Vorsprung auf die Konkurrenz weiter ausbauen.

Für Kirchdorf spielte:

Reno Ruhswurm, Frank Lindhorst(K), Silvio Schacht, Chris Bollnow, Clemens Landmesser, Heiner Marx, Daniel Piesche, Daniel Eichstädt, Marcel Jasmund ( Rene Hahn ), Jörn Füsting, Sebastian Röhling ( Richard Ahlgrimm )

Bank: Ali Holzerland

Trainer: Sebastian Steinitz

Betreuer: Erik Paeplow

Schiedsrichter: Pero Zimak

Zuschauer: 30

Tore:

1:0 Sebastian Röhling

2:0 Sebastian Röhling

3:0 Jörn Füsting

4:0 Jörn Füsting

5:0 Sebastian Röhling

6:0 Daniel Eichstädt

7:0 Daniel Eichstädt

8:0 Richard Ahlgrimm

Erik

Kommentare sind geschlossen.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.