Tribseeser SV AH – SV Traktor Kirchdorf AH 2:1 (0:1)


Tribseeser SV AH – SV Traktor Kirchdorf AH 2:1 (0:1)

Knappe Niederlage beim Tabellendritten

Mit einem Rumpfkader reiste unsere Ü35-Mannschaft am Freitag zum Punktspiel beim Tabellendritten in Tribsees. So mußten vor allem in der Abwehr und auf der Torhüterposition Umstellungen vorgenommen werden. Anhand des aktuellen Tabellenstandes war die Favoritenrolle auf der Seite der Gastgeber. Aber immerhin gelang dem SV Kirchdorf in der Hinrunde ein 2:1-Erfolg auf heimischen Rasen.

So erarbeitete sich der Favorit bereits nach wenigen Minuten durch einen Abstimmungsfehler in der Kirchdorfer Hintermannschaft die erste Torchance, die jedoch mit vereinten Kräften abgeblockt werden konnte. Im Gegenzug setzte sich Christian Jachmann von halbrechts geschickt durch versenkte durch einen Heber den Ball ins Tor (4.) der Gastgeber. Danach wirkte Tribsees zwar optisch feldüberlegen, doch die Kirchdorfer Abwehr festigte sich zusehends und verengte geschickt die Räume. Bis auf einen Lattentreffer gab es kaum gefährliche Aktionen im SVK-Strafraum. Dagegen ergab sich für Martin Erhard freistehend vor dem Tor die Möglichkeit zum 2:0, jedoch konnte der Tribseer Schlußmann seinen Ball reflexartig parieren.

Nach dem Wechsel erhöhten die Trebelstädter den Druck, unsere Mannschaft konnte sich kaum noch aus der eigenen Hälfte lösen. Zudem versuchten die Gastgeber nun mit Distanzschüssen zum Erfolg zu kommen. In der 53. Minute gelang ihnen dann mit einem unhaltbaren Schuß ins Dreiangel der Ausgleich und nur sechs Minuten später durch einen Heber die 2:1-Führung. Nun bäumte sich die SVK-Elf noch einmal auf. Als Rico Böttcher im Strafraum umgestoßen wurde, zeigte der souverän agierende Schiedsrichter Udo Junge auf den Elfmeterpunkt. Aber der Ball wurde vom gut aufgelegten Tribseer Torwart gehalten. Kirchdorf versuchte noch einmal alles und nahm in der Nachspielzeit auch den eigenen Torwart bei Standardsituationen mit nach vorn. Doch am Ende blieb es bei der knappen Niederlage. Letztlich hat in dieser Partie bedingt durch zahlreiche Umstellungen der spielerische Feinschliff in unserer Mannschaft gefehlt, jedoch wurde die Viererkette durch Rico Böttcher und Heiko Schramm sehr gut organisiert.

Mit dieser Niederlage rutscht der SV Kirchdorf auf Platz 9 ab, da Tabellennachbar SV Abtshagen gegen die SG Traktor Divitz erfolgreich war. Der Tribseeser SV kann sich, nachdem der Zweite SV Rot-Weiß Trinwillershagen zuletzt etwas schwächelte, sogar noch Hoffnungen für das Erreichen der Meisterschaftsendrunde machen.

Am Freitag nach dem Osterwochenende, dem 26. April um 18:30 Uhr, steht in Kirchdorf das nächste Punktspiel gegen die SG Empor Richtenberg an. Obwohl derzeit Vierter, zeigten die Empor-Kicker bislang recht durchwachsene Leistungen in diesem Spieljahr.

Kirchdorf spielte mit: B. Haider – D. David, R. Böttcher, M. Erhard, D. Diedrich, M. Ebert, I. Möller (ab 12. R. Wüstenberg), R. Schumacher, B. Skaliks, H. Schramm, C. Jachmann